"Effizienz ist ein Mythos"

Im Interview mit Lars Weisbrod in der Zeit1 erzählt David Graeber über den Mythos der Effizienz im Kapitalismus sowie sinnentleerte "Bullshit-Jobs" und erinnert mich daran, dass ich noch einen Artikel über "Effizienz" schreiben will. Nicht nur deshalb, sondern auch wegen seiner Entgegnung auf den gängigen Einwand gegen das bedingungslose Grundeinkommen (BGE), dass die Leute dann "nur noch Unfug" machen und "Yoga-Lehrer" werden, gehört seine neues Buch2 auf meine Shortlist. Falls sie es noch nicht gelesen haben, auch das Buch "Schulden: Die ersten 5000 Jahre"3 von ihm ist sehr lesenswert.

Ach ja, seine Entgegnung auf den Einwand gegen das BGE sollte ich noch erwähnen: "Stimmt. Aber wenn so viele Leute jetzt schon sagen, dass ihr Job sinnlos ist, kann es kaum schlimmer werden. Wenigstens wären sie dann glücklicher."


  1. Weisbrod, L. (2018, 16. August). "Effizienz ist ein Mythos". DIE ZEIT, S. 33. 

  2. Graeber, D. (2018). Bullshit-Jobs: Vom wahren Sinn der Arbeit. Stuttgart, Deutschland: Klett-Cotta. 

  3. Graeber, D. (2012). Schulden: Die ersten 5000 Jahre. Stuttgart, Deutschland: Klett-Cotta.