Bits sind Gedankenschnippsel und Notizen, die noch nicht ausgegoren genug sind für einen Blog-Artikel. Ich finde sie interessant genug, um sie aufzuschreiben – als Leser finden Sie sie vielleicht anregend. Bits dienen mir als Erinnerung, dass noch etwas dem Weiterdenken oder Ausarbeiten harrt.

|

Eigentlich geht es in diesem Interview in der ZEIT um die Weiterentwicklung des Studiums der Betriebswirtschaftslehre. Interessant ist, wie Burkhard Schwenker das Fach in den aktuellen Kontext der…   

Fritz Breithaupt „lehrt Literatur- und Kognitionswissenschaft an der Indiana University Bloomington". In der ZEIT vom 23.04.2020 meldet er sich mit einem Beitrag (online abrufbar) zu Wort, der m…   

In diesem Bit sammle ich Quellen zu einer Diskussion zum Thema Irrtum vs Fehler und der Forderung, dass wir in einer komplexen Umwelt eher eine Irrtumskultur brauchen als eine Fehlerkultur.…   

Ende November 2019 rief das Projektmagazin zu einer Blog-Parade unter der Überschrift „Brauchen wir noch Grenzen im Projekt?“ und dem Hashtag #projektgrenzen auf. Insgesamt 18 Blogger beteiligten sich…   

In der Brand Eins vom April 2019 findet sich ein interessantes Interview mit dem Soziologen und Unternehmensberater Stefan Kühl über die Bedeutung von Gefühlen in Unternehmen, das Gefühlsmanagement, gie…   

Am 2. März 2018 hatte ich die Gelegenheit, im Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie in Düsseldorf den Vortrag „Auf dem Weg zu einer Fehlerkultur“ von Markus Fäh aus Zürich zu hören. Fäh beschäftig…   

"Der Staat ist die Sphäre geschützter Freiheit, auch der Freiheit des Denkens und Meinens, und gesicherter Gleichheit - gerade gegen die sozialen Bedingtheiten, die Ungleichheiten und Zwänge der Ge…   

|

Im Blog-Artikel Elastisch oder flexibel? schrieb ich zu Strukturen folgendes: Im Normalfall kommen Unternehmen gut mit Elastizität bezüglich ihrer Marktanpassung und bei ihren inneren Strukturen s…